Navigation

Seniorenstift St. Franziskus im Portrait

Hilfe zur Selbsthilfe

Gute Pflege und Betreuung bedeutet Hilfe zur Selbsthilfe. Daher verfolgen alle Mitarbeiter des Hauses das Ziel, die pflegedürftigen Senioren individuell zu unterstützen, ihre Selbständigkeit weiterhin zu fördern, und sie dort zu betreuen, wo es nötig ist.

Das Seniorenstift St. Franziskus ist eine Gemeinschaft, in der das Miteinander und Füreinander gelebt wird. Hier finden Menschen ein Zuhause, in dem sie sich sicher, geborgen und wohl fühlen können.

Ein freundlicher Blick, ein liebevolles Wort, eine hilfsbereite Hand sollen den Bewohnern helfen, sich in unserem Stift zu Hause zu fühlen. Wir vertrauen auf eine aktivierende, ganzheitliche Pflege und Betreuung. Dabei respektieren wir die Eigenheiten eines Bewohners. Jeder alte Mensch kommt mit seiner ganz persönlichen Lebensgeschichte und seinen ganz speziellen Erwartungen in unser Stift. Die Mitarbeiter des Hauses bemühen sich ernsthaft darum herauszufinden, was jeden einzelnen Bewohner prägte und was ihm wichtig ist. Angehörige können hier eine wertvolle Hilfe sein.

Zusammen erleben

Liebgewonnene Gewohnheiten können noch schöner sein, wenn sie mit anderen geteilt werden. Wer bisher gerne den Borbecker Wochenmarkt oder das Fußballstadion besuchte, den begleiten wir auch künftig dorthin. Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung bringen Abwechslung in den Alltag. Höhepunkte für viele Bewohner sind die Urlaubsreisen, die regelmäßig stattfinden.

Die Vielfalt Borbecks spiegelt sich auch in unseren Betreuungsangeboten wieder. Gemeinsame Aktivitäten dienen der Geselligkeit. Ganz nebenbei fördern sie auch Fähigkeiten und Fertigkeiten und lassen Erinnerungen aufleben.

Bewohner, die sich in der Gruppe weniger wohl fühlen, können auch eine individuelle Einzelbetreuung in Anspruch nehmen.

Tierische Begleiter

Er schätzte Erde, Pflanzen und Tiere gleichermaßen – der Heilige Franziskus. Wir stehen hier in der Tradition unseres Namenspatrons und wissen, dass der Kontakt zu Tieren gut tut und Brücken baut. Besonders dementiell veränderte Bewohner genießen es, ohne Einschränkung angenommen zu werden. Wir ermöglichen den Kontakt zu verschiedenen großen und kleinen Haustieren. Unsere Einrichtungshündin „Ari“ kann gestreichelt werden und animiert zum Spaziergang.

Die tiergestützte Therapie spricht rationale, emotionale und psychologische Bereiche an und bringt Lachen und Emotionen in unsere Einrichtung.

Weitere Einrichtungen

Innerhalb der Contilia Gruppe gibt es weitere Seniorenstifte mit Leistungen rund um Pflege und Betreuung.

Seniorenstift Haus Berge
Seniorenstift Haus Maria Frieden
Seniorenstift Hildegardishaus
Seniorenstift Kloster Emmaus
Seniorenstift St. Andreas
Seniorenstift St. Laurentius
Seniorenstift St. Marien
Seniorenstift Martin Luther
Franziskushaus Senioreneinrichtung